Abfallbehälter werden üblicherweise in fest definierten Intervallen, unabhängig vom Füllgrad, geleert. Während eine verfrühte Abholung unnötige Aufwände und Emissionen zur Folge haben kann, kann eine späte Abholung zu überfüllten Behältern und Littering-Verhalten führen. Daher erproben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg den Einsatz von Füllstandssensoren in Abfallbehältern zur Verbesserung des Standplatzservice, einem besseren Behältermanagement und einer optimierten Abhol-Logisitk.