Smart City

Smart City Duisburg umfasst insgesamt sieben Handlungsfelder, welche den Grundstein zu einer gesteigerten Lebensqualität, wirtschaftlichen Attraktivität und Nachhaltigkeit in Duisburg legen sollen. Die sieben Handlungsfelder sind: Breitband & 5G, E-Government, Wirtschaft, Mobilität, Wohnen, Infrastruktur und Bildung. Diese zeichnen sich in der Smart City-Initiative durch die Einbindung von unterschiedlichen Interessensgruppen aus Bürgerschaft, Verwaltung, Politik und Wirtschaft aus. Im Bereich der Infrastruktur möchten wir an einem Beispiel von vielen eine Anwendung von Smart City mit intelligenter Abfallwirtschaft verdeutlichen.

Download

Smart City Konzept|integrierte Stadtentwicklung|Wissenstransfer|Intelligente Abfallbehälter|Produktivität|Wissensgesellschaft

Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1 Gallery Thumb 1
Iphone

Fallbeispiel Intelligente Abfallbehälter

Abfallbehälter werden üblicherweise in fest definierten Intervallen, unabhängig vom Füllgrad, geleert. Während eine verfrühte Abholung unnötige Aufwände und Emissionen zur Folge haben kann, kann eine späte Abholung zu überfüllten Behältern und Littering-Verhalten führen. Daher erproben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg den Einsatz von Füllstandssensoren in Abfallbehältern zur Verbesserung des Standplatzservice, einem besseren Behältermanagement und einer optimierten Abhol-Logisitk.

Ansprechpartner:

Dr. David Hoffmann
Leiter Digitale Innovation und Transformation
Tel.: 0203 / 283 - 2602
E-Mail: d.hoffmann@wb-duisburg.de